Strom Sparen im Haushalt

Strom sparen im Haushalt – Stromkosten senken

Die Strompreiserhöhung 2013 bringt mit sich, was in Zukunft voraussichtlich eine immer wichtigere Rolle spielen wird, sowohl in der Industrie als auch in Privathaushalten. Die Rede ist vom Strom sparen. Während viele Menschen in Deutschland jahrzehntelang nahezu sorglos mit dem Rohstoff „elektrische Energie“ umgingen und es teilweise noch heute tun, achtet ein großer Anteil der Verbraucher inzwischen sehr wohl darauf, wo sich etwas einsparen lässt. Dies geht inzwischen nicht mehr nur auf den sehr löblichen wohlwollenden Umgang mit unserer Umwelt zurück, sondern geschieht aus eigenem Interesse in Bezug auf den persönlichen Geldbeutel. An dieser Stelle wollen wir einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen, wie sich durch Strom sparen im Haushalt das eigene Konto etwas schonen lässt. In nahezu jedem Raum in einer privaten Wohnung kann Energie verbraucht und somit auch eingespart werden. Es folgt eine Übersicht mit Tipps zu Orten und Geräten, die im Zusammenhang mit Stromverbrauch und somit auch mit Strom sparen im Haushalt stehen.

Strom sparen im Haushalt – Küche

Sehr viel Energie in der Küche verbraucht natürlich der Herd. Grundsätzlich gilt, wer mit Strom kocht verbraucht mehr Energie und hat dadurch natürlich auch höhere Kosten. Kochen mit Gas bedeutet natürlich keinerlei Stromkosten. Der Preis für Kochen mit Gas ist deutlich geringer. Darüber hinaus ist die Wärme sofort verfügbar. Das Warten bis es heiß ist entfällt. Wer keine Möglichkeit hat, mit Gas zu kochen, kann beim Kauf eines neuen Herdes darauf achten, dass er über ein Ceranfeld verfügt. Dies spart etwa 20% im Vergleich zu Gussplatten. Ein Induktionsherd spart sogar rund 30 Prozent Strom. Weiterhin lässt sich grundsätzlich Strom sparen, indem Wasser über einen Wasserkocher erhitzt wird und nicht auf dem Herd.

Strom sparen im Haushalt – Badezimmer

Wer einen Elektrorasierer benutzt kann Strom sparen durch die Benutzung des Netzkabels während der Rasur. Durch die Benutzung eines Akkus, der im Vorfeld aufgeladen werden muss, geht Energie verloren, wodurch extra Kosten entstehen. Bei sonstigen Geräten im Badezimmer stellt sich die Frage, ob sie wirklich benötigt werden. Wie wichtig sind für Sie beispielsweise die elektrische Zahnbürste, das Radio, ein Fernseher, die Design-Lampe oder sonstige Gadgets im Badezimmer? Vielleicht geht es auch ohne. Es wird definitiv helfen beim Strom sparen im Haushalt.

Strom sparen im Haushalt – Wohnzimmer

Im Wohnzimmer, wie auch in anderen Räumen der Wohnung, befinden sich häufig Geräte, die im Standby-Betrieb laufen. Dazu gehören die Musikanlage, der Fernseher, Receiver, DVD-Player und ähnliches. Wenn Sie tagsüber nicht zu Hause sind, lassen sich viele dieser Geräte problemlos komplett Abschalten, ohne dass sie aufwändig neu gestartet werden müssen. Je länger sie fort sind, umso mehr wird verbraucht, also umso mehr können Sie auch sparen. Vor dem Urlaub sollten definitiv so viele Geräte wie möglich abgeschaltet werden. Selbst wenn Sie ein Wochenende außer Haus verbringen, bietet es sich an, im Vorfeld unnötige Stromverbraucher vom Netz zu trennen. Mit einer abschaltbaren Steckdosenleiste lässt sich dieser Prozess vereinfachen und es muss nicht jedes Gerät einzeln aus- und später wieder eingeschaltet werden.

Strom sparen im Haushalt - Energiesparbirne

Strom sparen im Haushalt - Energiesparbirnen können helfen!

Strom sparen im Haushalt – Allgemein

In den meisten Wohnungen in Deutschland befinden sich zahlreiche Lampen. Die meisten Glühbirnen, die eingesetzt werden, sind leider noch immer keine Energiesparbirnen. Die Anschaffung jener Birnen mag etwas teurer sein. Über einen längeren Zeitraum zahlt es sich jedoch aus. Durch den Austausch von 10 normalen Glühbirnen mit 60 Watt in Energiesparbirnen (ca 11 Watt) lassen sich, gemessen am aktuellen Strompreis, in knapp 10 Jahren in Ihrem Haushalt etwa 1000 Euro am Strom sparen!